Ihr direkter Kontakt zu uns

(Mo-Fr 08:00 - 17:00 Uhr)

+49 (89) 264860-0

info.de@mbbm-vas.com

Testing für E-Antriebe neu gedacht

Müller-BBM VibroAkustik Systeme und DEWETRON vernetzen das Testing zur E-Motoren-Entwicklung und -Qualitätssicherung

Die Elektrifizierung der Antriebskonzepte verändert die Anforderungen an das Testing von Komponenten und Baugruppen.

Um maßgeschneiderte Werkzeuge für die E-Motoren-Entwicklung anbieten zu können, ermöglichen DEWETRON und Müller-BBM VibroAkustik Systeme von nun an ein integriertes Testing, das e-NVH und e-Power kombiniert.

Power Analyzer von DEWETRON (u. a. DEWE3-PA8 oder DEWE3-PA8-RM), die mit einer Abtastrate von 10 MS/s Strom und Spannung hochpräzise erfassen, werden neu über die PAK device cloud – den Live-IO-Hub – von Müller-BBM VibroAkustik Systeme an den Datenstrom von NVH-Systemen angekoppelt. Die Messdaten stehen in Echtzeit und zeitsynchron zur Verfügung. Elektrische Größen oder Leistungs- und Effizienzwerte von E-Motoren können so direkt mit NVH-Daten, wie Gehäuseschwingungen und emittiertem Schall, korreliert werden. Dies ermöglicht es, die korrelierten Phänomene in einem erweiterten Kontext zu betrachten und die Steuerung des E-Motors direkt am Prüfstand abzustimmen.

„Unsere PAK device cloud bietet eine offene Architektur, die Datenströme von verschiedenen Datenquellen und Herstellern zusammenführt“, erläutert Andreas Ansorge, Geschäftsführer der Müller-BBM VibroAkustik Systeme GmbH. „Der gesamte Datenstrom wird einer Vielzahl von Anwendungen, wie unserer PAK-Software – einer leistungsstarken NVH-Suite – oder anderen beteiligten Partnerlösungen zur Verfügung gestellt.“

DEWETRON Power Analyzer nutzen die hauseigene Software OXYGEN, die über 30 E-Motor-bezogene Leistungsparameter in Echtzeit berechnet, z. B. Wirk-, Schein- und Blindleistung. OXYGEN sendet sowohl die Rohdaten (Strom/Spannung) als auch die berechneten e-Power-Größen an die PAK device cloud, die diese mit den NVH-Daten kombiniert. Die Auswertungen erfolgen online in PAK.

Dank dieser Kooperation können Anwendende nun verschiedene Motorsteuerungs­einstellungen direkt am Prüfstand untersuchen und die Steuerungsstrategien mit ihren Auswirkungen auf die elektrische und NVH-Leistung des Motors in Beziehung setzen.

„Das bedeutet für unsere Kundschaft einen echten Vorsprung im Testing, da interdisziplinäres Engineering nun direkt am Prüfstand möglich ist“, sagt Klaus Quint, Geschäftsführer der DEWETRON GmbH. „Mit der Kopplung unserer Power Analyzer mit dem NVH-Mess- und Analysesystem PAK lassen sich vielfältige Prüfaufgaben im Bereich Elektromobilität so deutlich effizienter gestalten.“

Andreas Ansorge ergänzt, „die Integration der Power Analyzer in den Datenstrom aus NVH-Größen ist der erste Schritt für ein vernetztes Testing. Weitere Integrationen von Datenquellen sind bereits in Arbeit.“

 

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Dennis de Klerk, PhD

Müller-BBM VibroAkustik Systeme

T: +31 621 574 851

dennis.deklerk@mbbm-vas.nl

www.mbbm-vas.com

Dipl. Ing. (FH) Christoph Wiedner

DEWETRON

T: +43 316 3070 484

christoph.wiedner@dewetron.com

www.dewetron.com

 

Zugehörige Dateien

Pressemitteilung | 07.06.2021